Magazin - Wilde Erzählungen III

JUGO001Juana-Gonzalez-Malerei-Art-Kunst-online-kaufen-Galerie-100Kubik-Koln

JUANA GONZÁLEZ. NÄCHSTENLIEBE

Es gibt keinen anderen Weg! Das musst du mir glauben. Du musst mir vertrauen, mir gehorchen, mich befriedigen. Ich bin deine Nahrung, deine Hoffnung, deine Rettung. Wenn du dich verirrt hast, komm zu mir. Wenn du den Weg nicht finden kannst, komm zurück, ich bin dein Weg. Ich bin dein Horizont, deine Gedanken, dein Alptraum. Ich bin alles, was du noch nicht kennst. Nicht nur deine Seele gehört mir, sondern auch dein Körper. Ich werde deinen Körper in dem Moment einsetzen, in dem ich ihn brauche, und deine Angst wird mich trösten. Deine Zustimmung ist gut für alle. Ich gebe dir alles, was du brauchst, denn ich beobachte dich jeden Augenblick und ich weiß es. Ich werde dir versprechen, was du hören musst, den Himmel und, falls nötig, das gesamte Universum. Ich werde dir sagen, dass alles gut werden wird, dass bessere Zeiten kommen werden, dass du eines Tages die Erde besitzen wirst und dass du das intelligenteste Wesen sein wirst, dasjenige, welches alles beherrschen wird.

Trinke aus meinem Becher, trinke dieses Elixier, du wirst sehen, dass alles eine ewige Ordnung hat. Vertrau auf mich, deinen Gott und lass dich gehen. Überlass deinen Körper der Lust, deinen Orgasmen, um dich mächtig zu fühlen. Die Macht bringt dich mir näher, und gemeinsam werden wir auf den Meeren laufen, ohne unterzugehen, wir werden barfuß auf den Wellen laufen und wir werden den Sonnenuntergang auf den Felsen sitzend beobachten. Sorge dich nicht mehr, denn das ewige Glück erwartet uns.

JUANA GONZÁLEZ. ALMOSEN

Es ist wohltuend, Almosen zu verteilen, es gibt uns ein gutes Gefühl. Wahrscheinlich, weil die Endorphine in unserem Gehirn aktiviert werden, und das beruhigt unsere Ängste und Aggressionen. Aber es gibt uns auch das Gefühl, mächtig zu sein, erinnert uns daran, dass es den Klassenkampf schon immer gegeben hat und immer geben wird. Und wenn es nicht diese Freude gäbe, die wir aus der Oberschicht jedes Mal empfinden, wenn wir jemanden aus der Unterschicht sehen, wären wir alle gleich. Wir hätten alle Unterschiede abgeschafft und wären eine eintönige, einfarbige Gesellschaft.

Gott sei Dank gibt es Bettler! Es gibt immer mehr, weil sie sich stärker vermehren als Kaninchen oder Mäuse. Stetig brauchen sie immer mehr und mehr, verlangen mehr und sind bereit, alles zu tun, um ein paar Münzen zu ergattern. Was immer nötig ist, um durchzukommen! So kreativ müssen Hunger und Elend müssen sein.

"Mach bitte den Mund auf. Wir spielen ein Spiel: Ich gebe dir nur dann ein paar Münzen, wenn du sie mit der Zunge erreichen kannst."

JUGO005Juana-Gonzalez-Malerei-Art-Kunst-online-kaufen-Galerie-100Kubik-Koln
SILE005Silvia-Lermo-Kunst-Papierarbeiten-online-kaufen

SILVIA LERMO. Nichts hält uns mehr zurück. Nur der heiße schwarze Sand.

Ich halte an dir fest und möchte, dass wir zu einem Körper verschmelzen, damit wir niemals getrennt werden können. Warum ist das nicht möglich? Die Natur ist launisch, indem sie uns zu unabhängigen Wesen, zu einsamen Körpern macht. Sogar die Zwillinge, die im Mutterleib ihr Leben mit Hoffnung füllen, müssen bei ihrer Geburt auf ewig getrennt werden. Und diese Wunde heilt nicht.

Alleine zu gehen, neben denen, die wir lieben, solange der Weg dauert. Das ist das Naturgesetz, das, wie ich glaube, von Natürlichkeit überhaupt nichts hat. Ich würde mich freuen, wenn ich all die Menschen, die ich liebe, die Dinge, die ich liebe, meine Tiere, mein Pferd und meinen Hund an mich kleben könnte. Die Wände der Häuser, in denen ich mich wohl fühlte, in denen ich glücklich war. Die Wolken, die mir meine Träume bringen, und die Landschaften, die mir Frieden geben. Ich wäre glücklich, wenn ich eine Collage meines ganzen Lebens wäre und ich niemals von all dem getrennt werden könnte (natürlich möchte ich auch, dass mich das nicht beim Gehen behindert, sondern dass es sich auf "natürliche" Art und Weise an meinen Körper anpasst und mit mir für immer lebt).

Irgendwie stört es mich, alleine gehen zu müssen, ohne etwas, das mich hält. Oftmals spüren zu müssen, wie meine Füße in den heißen schwarzen Sand meines Weges einsinken. Ich mag es nicht, den Körpern meiner Lieben nachtrauern zu müssen, indem ich meinen eigenen umarme.

SILVIA LERMO. Du siehst mich ungerührt an, während ich falle. Während ich ertrinke...

Was für ein schrecklicher Begleiter ist die Furcht. Sie begleitet mich, solange ich denken kann. Bei jeder neuen Sache, die ich tat, war sie da, an meiner Seite. Ich erinnere mich an das erste Mal, als ich allein zur Schule ging, mit weit aufgerissenen Augen nach links und rechts schauend, und die Schritte zählend, die mich von diesem hohen Gebäude trennten, das man von fast überall sehen konnte. Da war sie bei mir. Jedes Mal, wenn meine Mutter mich bat, etwas vom Dachboden herunterzuholen, stieg ich langsam hinauf, aber kam mit Donnergeschwindigkeit herunter, denn ich spürte wie die Angst mich mit jeder Stufe verfolgte, als ob sie mich jeden Augenblick einholen würde. Meine Atmung hat sich viele Male beschleunigt, fast bis zum Kollaps, und von meinem Herz weiß ich, dass es existiert und nicht eine Illustration aus dem Wissenschaftsbuch ist, weil ich seine Sprünge in meinem Körper gespürt habe.

Jetzt bin ich am Ertrinken, ich glaube, ich bin am Ende meiner Tage angelangt, denn ich weiß nicht, ob ich jemals lebend aus diesen schwarzen Gewässern herauskommen werde. Ich bewege meinen Körper und versuche, mit den letzten mir verbleibenden Kräften zu schwimmen, ich weiß nicht, ob ich das Land erreichen werde, ich kann nicht denken, ich kann nichts tun, mich nur heftig bewegen, wodurch ich mein Herz stärker fühle als je zuvor. Und du, du siehst mich ungerührt an, während ich falle. Während ich ertrinke. Und tust nichts. "Wisch dir die Augen ab und entferne all das Wasser, das dich davon abhält, mich zu sehen", sagst du zu mir, als ich dich, meinen ewigen Gefährten, erkenne. "Sieh dich um, du bist am Ufer. Du bist in Sicherheit."

Texte: Carmen González-Borràs

SILE001Silvia-Lermo-Kunst-Papierarbeiten-online-kaufen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Mehr Infos hier

Ich stimme zu